Neuigkeiten

Hinweis des Bayerischen Landesamts für Maß und Gewicht an Hersteller von nichtselbsttätigen Waagen (Stand: 6. Mai 2020)
Die Angabe von Min, Max, e und d auf nichtselbsttätigen Waagen ist verpflichtend dauerhaft auf dem Messgerät anzugeben.

Das Bayerische Landesamt für Maß und Gewicht weist aufgrund aktueller Feststellungen im Rahmen der Marktüberwachung darauf hin, dass bei konformitätsbewerteten nichtselbsttätigen Waagen die Angaben von Mindestlast (Min), Höchstlast (Max), Eichwert (e) und Teilung (d) verpflichtend als Aufschrift gemäß § 15 Abs. 3 MessEV (Mess- und Eichverordnung) anzugeben sind. Diese Angaben können zusätzlich auch gemeinsam mit allen weiteren technischen Daten der Waage in einem elektronischen Display angegeben werden. Damit entfällt aber nicht die zwingende Angabe der wesentlichen Angaben Min, Max, e und d dauerhaft gemäß § 13 Abs. 1 MessEV als Aufschrift auf dem Messgerät.
Die Höchstlast, die Mindestlast, der Eichwert und der Teilungswert müssen in der Nähe der Gewichtsanzeige angebracht sein. Jede Auswerteeinrichtung, die an einen oder mehrere Lastträger angeschlossen oder anschließbar ist, muss auch die entsprechenden Aufschriften für diese Lastträger aufweisen.
======================================================================

Verwendung von nicht eichrechtskonformen Messgeräten und Zusatzeinrichtungen im Anwendungsbereich E-Mobilität (Ladesäulen) in Bayern (Stand: 17.04.2019)

Betreiber von Ladesäulen, die Energie derzeit mit nicht eichrechtskonformer Messtechnik gegenüber Kunden abrechnen, wird kurzfristige Kontaktaufnahme zur zuständigen Eichbehörde empfohlen, um mit dieser individuelle Maßnahmen (Umrüstplan) abzustimmen, die für die Zukunft einen angemessenen Verbraucherschutz bei fairem Wettbewerb und gleichzeitigem sinnvollen Aufbau von Ladeinfrastruktur erwarten lassen.

Es wird auf die Informationen der AGME unter www.agme.de => Fachinformation => Allgemeine Fachinformationen verwiesen.

Behördenverlagerung

Den Umsetzungstand der Behördenverlagerung in ganz Bayern können Sie im BayernAtlas abrufen. Für Informationen zu den einzelnen Verlagerungsprojekten klicken Sie bitte auf die entsprechende Stecknadel in der Karte.